Wie wird eine elektronische Signatur validiert?

In Frankreich, wie auch in Europa, reicht es nicht aus, ein digitales Dokument mit einem Unterschriftenbild zu versehen, um ihm Rechtsgültigkeit zu verleihen. Elektronische Unterschriften können nun in gleicher Weise wie handschriftliche Versionen berücksichtigt werden, sofern im Streitfall ein Nachweis über ihre Gültigkeit erbracht werden kann. Um jedoch die Authentizität zu garantieren und einen exzellenten Rechtsstatus zu haben, den selbst die Gerichte nicht widerlegen können, kann nur eine zertifizierte und vertrauenswürdige dritte Partei spezielle Software verwenden, um die Online-Dokumente auszufüllen.

Was ist eine elektronische Signatur und wie erkennt man sie?

Tatsächlich erzeugt eine elektronische Signatur, die auf ein Dokument angewendet wird, binäre Informationen, die das Dokument mit der Person verknüpfen, die es unterzeichnet hat. Aber wie erkennt man es? Nachdem Sie das Dokument geöffnet haben, können Sie es mit einer Software auf seine Gültigkeit prüfen. Beispielsweise informiert der Adobe Reader nach dem Öffnen der elektronisch signierten PDF-Datei über den Status der angehängten Signaturen, d.h. ob diese gültig sind. Weitere Informationen finden Sie auf Yousign.

Wie konfiguriere ich die digitale Signaturvalidierung?

Wenn Sie ein signiertes Dokument erhalten und dessen Gültigkeit überprüfen möchten, können Sie den Inhalt der Signatur und die Identität des Unterzeichners überprüfen. Je nachdem, wie Sie die Anwendung konfigurieren, kann die Überprüfung automatisch erfolgen. Die Gültigkeit der Signatur wird durch die Prüfung der Authentizität des Status des Identifikationszertifikats von elektronische unterschrift und der Integrität des Dokuments bestimmt. Die Authentizitätsprüfung bestätigt, dass ein oder mehrere übergeordnete(s) Zertifikat(e) des Unterzeichners in der Liste der vertrauenswürdigen Identitäten des Überprüfers aufgeführt sind.

Sie können die Gültigkeit der digitalen Signatur und des Zeitstempels beurteilen, indem Sie die Attribute verifizieren. Legen Sie Ihre Authentifizierungseinstellungen fest. Weitere Informationen finden Sie unter „Voreinstellungen für die Signaturauthentifizierung festlegen“. Öffnen Sie die PDF-Datei, die die Signatur enthält, und wählen Sie „Signieren“. Es erscheint das Dialogfenster „Status der Signaturprüfung“, das die Gültigkeit der Signatur anzeigt. Weitere Informationen zu Signaturen und Zeitstempeln finden Sie unter „Signatureigenschaften“.

Elektronische Signatur, Vorschriften

Seit Juli 2016 setzt die eIDAS-Verordnung (Electronic Identity Verification, Authentication and Trust Services) Standards für effiziente elektronische Signaturprozesse innerhalb der Europäischen Union. Für alle Unternehmen, die erwägen, den Prozess der elektronischen Unterschrift in ihren Implementierungsprozess zu integrieren. Er sollte sich an einen qualifizierten und akkreditierten Trusted Service Provider wenden, denn nur dieser kann eine vertrauenswürdige Lösung innerhalb des derzeit klar definierten regulatorischen Rahmens anbieten.

 

Alle „geschäftlichen“ Vorteile der elektronischen Signatur!
Docusign: ein echter digitaler Durchbruch für Ihr Unternehmen